Garn ist nicht gleich Garn und so ist Seide auch nicht gleich Seide: Hier findest du verschiedene Seiden finden wie Wildseide oder Maulbeerseiden, mal gezwirnt oder auch als Singlegarn...

 

Lass dich inspirieren! Und bei Fragen stehe ich euch mit Rat und Tat zur Seite.

 

 

Noch ein paar Tipps vorweg:

Bitte bedenke, dass du hier eine PASSENDE Nadel – ähnlich wie bei Baumwolle oder Leinen – wählst, damit dein Strick- oder Häkelstück nicht aushängt.

Wenn du den Strang wickelst, leg immer mal ein Stückchen Küchenrolle o.ä. unter den Faden, damit er dir später nicht komplett vom Knäuel rutscht.

Zieht dein Werk nach dem Waschen einfach in Form und lass es liegend trocknen. Und keine Angst: Seide ist viel robuster als du denkst!

 

Am Ende gilt aber: Verarbeite die Seide so, wie es sich für DICH gut anfühlt, dann wirst du damit auch sehr, sehr glücklich werden ;)